Staffelei

Welche Staffelei ist die Richtige für mich?

Neben dem Pinsel ist die Staffelei das Werkzeug des Künstlers und zugleich Gebrauchsgegenstand und Statussymbol. Ein Maler wird kaum ohne eine Staffelei auskommen. Aber welche ist die Richtige?
In diesem Beitrag möchten wir Ihnen verschiedene Staffeleitypen vorstellen und die Frage beantworten welche Staffelei für Sie die Richtige ist. Ob für den professionellen Gebrauch oder das Hobby zeigen wir Ihnen hier alles was Sie wissen müssen um die ideale Staffelei für Ihr nächstes Kunstwerk zu wählen.

Die Geschichte der Staffelei

Ob schwere Studiostaffelei oder mobile Feldstaffelei – Ihr primärer Zweck besteht immer darin den Malgrund und die Malutensilien zu halten und dem Maler so ein besseres Malen zu ermöglichen. Das Wort Staffelei leitet sich von dem im Mittelalter gebräuchlichen Wort „Staffel“ oder auch „Stapfel“ ab. Dies bezeichnete damals einen erhöhten Tritt oder eine Stufe. In manchen Regionen Deutschlands ist das Wort „Staffelei“ daher nach wie vor gebräuchlich und bedeutet Treppe. Im künstlerischen Bereich allerdings ist die Staffelei dafür da den Malgrund in einer erhöhten und für das Arbeiten idealen Position zu halten.

Berühmte Künstler und Ihre Staffeleien

In der Kunstgeschichte haben Künstler immer wieder Ihre innige Bindung zu Ihrem Werkzeug und insbesondere Ihrer Staffelei zum Ausdruck gebracht indem Sie sich selbst oder andere Künstler mit Ihrer Staffelei abbildeten.
Georg Friedrich Kersting 002So ist auch die von Georg Friedrich Kersting zwischen 1811 und 1819 geschaffene Serie „Caspar David Friedrich in seinem Atelier“ zu verstehen. Die Abbildung der Staffelei in verschiedenen Werken ist hierbei sinnbildlich als Ort des Schöpfens und der Kreativität zu verstehen. Aber auch von Goya und Diego Velázquez existieren ähnliche Liebeserklärungen in Form von Arbeiten die den Künstler im Schaffensprozess mit Ihrer Staffelei abbilden. Kein Wunder, denn bis heute bildet die Staffelei das schöpferische Zentrum einer jeden Malwerkstadt und konnotiert künstlerische Schaffenskraft und Kreativität.

Verschiedene Arten von Staffeleien

Staffeleitypen und Ausführungen gibt es viele. Nicht nur Malanfängern und Hobbymalern fällt da die Wahl manchmal schwer, sondern auch eingefleischte Profis hadern manchmal mit der Entscheidung welche Staffelei es nun sein soll. Neben einigen unterschiedlichen Bauarten sind Größe, Material und geplanter Einsatzbereich entscheidende Faktoren die Ihre Entscheidung beeinflussen sollten.

Die Materialfrage: Staffeleien aus Holz, Metall, Aluminium und Kunststoff

Klassischer Weise ist eine Malerstaffelei aus Holz gefertigt. Allerdings finden sich mittlerweile diverse Modelle aus Metall und Kunststoff auf dem Markt. Das Hauptargument für Staffeleien aus Plastik ist der Preis. Natürlich ist Kunststoff günstiger als Holz oder Metall, aber leider auch minderwertiger. Unsere Empfehlung ist hier nicht nur nach dem Preis zu gehen, sondern auf Langlebigkeit und Qualität zu setzen. Hölzer wie Kiefer, Ulme und Buche sind sehr strapazierfähig und werden deshalb bis heute vorwiegend für den Bau von Qualitätsstaffeleien verwendet. Auch Metall- und Alustaffeleien haben Ihre Daseinsberechtigung. Sie glänzen ebenfalls mit guter Strapazierfähigkeit, großer Belastbarkeit, machen aber aufgrund Ihres teilweise höheren Gewichtes Abstriche in den Bereichen Mobilität und Flexibilität.
Am wichtigsten ist, dass Sie sich mit Ihrer Staffelei wohl fühlen und die Arbeit mir Ihr Freude macht. So kann ein harmonischer Schaffensprozess entstehen und die Staffelei kann Sie ideal in Ihrer Arbeit unterstützen.

Die Frage des Formats

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Frage des Formats Ihres Kunstwerkes. Ganz gleich ob Sie mit Ölfarben auf Leinwand malen, mit Bleistift zeichnen oder Aquarellmalen. Am Ende des Tages ist die Größe des Bildes Entscheidend für die Wahl einer geeigneten Staffelei. Überlegen Sie vor dem Kauf welche Szenarien am wahrscheinlichsten sind und wählen Sie Ihre Staffelei entsprechend.

Die Studiostaffelei

Eine Studio- oder auch Atelierstaffelei genannte Staffelei ist eine schwere Staffelei für den professionellen Einsatz in einer Malwerkstadt, Atelier oder Studio. Klassischer Weise ist eine Solche Staffelei in Form eines „H“-Rahmens konstruiert und verfügt daher über herausragende Stabilität. Durch diese stabile Bauweise hält eine Studiostaffelei selbst große und sehr große Formate problemlos. Die vier Beine der Staffelei beugen einem Umfallen selbst bei starker Beanspruchung vor. Vereinzelt findet man Atelierstaffeleien mit Rollen um ein bequemes Arrangieren im Studio zu erlauben.

Studiostaffelei
Studiostaffelei | H-Rahmen Bauweise | Perfekt für den professionellen Einsatz

Die dreibeinige Feldstaffelei

Die dreibeinige Feldstaffelei ist eine der klassischsten Ausführungen der Staffelei. Durch die faltbare bzw. klappbare Konstruktion ist sie leicht und verhältnismäßig klein. Insofern ist diese Ausführung ideal geeignet für alle die nach einer mobilen Lösung suchen. Malen Sie gerne im Freien oder bleiben Sie im Studio oder zuhause gerne flexibel? Eine Feldstaffelei ermöglicht Ihnen ein Maximum an Flexibilität und verfügt trotzdem über eine gute Stabilität.
Ein ebenfalls häufiges Einsatzgebiet der Feldstaffelei ist die Verwendung als Präsentationsstaffelei. Zur Ausstellung von Bildern und Kunstwerken oder ganz praktisch als Display der Speisekarte eines Restaurants – Feldstaffeleien sind vielseitig einsetzbar.

Feldstaffelei
Die faltbare Feldstaffelei trumpft mit einem Maximum an Flexibilität auf

Tischstaffeleien, Kofferstaffeleien und Aquarellstaffeleien

Diese Staffeleiarten sind weniger flexibel aber für bestimmte Einsatzgebiete perfekt geeignet. Eine Tischstaffelei wird auf den Tisch gestellt und erlaubt so ein bequemes Arbeiten im Sitzen. Darüber hinaus entsteht so reichlich Ablagefläche für Farben und Pinsel, was je nach Projekt durchaus gewünscht sein kann.
Eine Kofferstaffelei verfügt über ein Fach oder eine Kiste in der Malutensilien verstaut und transportiert werden können. Insofern ist Sie vor allem für Hobbymaler geeignet die nach Beendigung des Malprojektes gerne Ordnung schaffen und Ihren Künstlerbedarf an einem Ort verstauen möchten.
Eine Aquarellstaffelei lässt sich abkippen, so dass der Malgrund in der Horizontale liegt. Die wässrigen Aquarellfarben werden so am Verlaufen gehindert. In der Regel können Aquarellstaffeleien auch senkrecht für sonstige Projekte verwendet werden.

Tischstaffelei aus Holz
Praktisch Tischstaffelei aus Holz

Ein Kommentar:

  1. Hallo Nicolas,

    mit großem Interesse habe ich Deinen Artikel über Staffeleien gelesen. Ich habe vor Kurzem eine kleine Ratgeber-Webseite zum Thema Staffeleien erstellt. Ich konnte mit Deinem Artikel meinen Gesichtskreis erweitern. Die Bilder sind so gut gelungen.

    Ich habe Deinen Artikel auf meiner Facebook-Fanpage „Staffelei-Tipps“ gepostet, weil ich finde, dass er einen großen Mehrwert für meine Leser hat.

    Wenn Du Lust hast schau Dir doch mal meine Webseite an! Wenn Sie Dir gefällt würde ich mich sehr über ein „gefällt mir“ freuen ;-)

    P.S.: Hast Du eigentlich keinen RSS-Feed?

    Liebe Grüße, Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *